Allgemein

Velo Plush im Vergleich

Velo Plush im TestAuch Freizeit- und Gelegenheitsradler wollen auf ihrem Rad gemütlich und beschwerdefrei sitzen. Es liegt in der Natur der Sache, dass sie allerdings möglichst wenig Geld für ihren Fahrradsattel investieren möchte. Ein bestmögliches Preis-Leistungsverhältnis soll der Velo Plush für Damen- und Herrenräder bieten. Wir haben dieses Versprechen getestet.

Verpackung und Lieferumfang
Velo verpackt seine Waren immer sehr gut – der Plush bedeutet diesbezüglich keine Ausnahme. Beschäftigt hat uns der Lieferumfang: Eine passende Halterung war nicht an Bord: Wer über keine passende Sattelstütze verfügt, kann mit dem Velo Plush eine unangenehme Überraschung erleben. Wir mussten für unser Citybike zwar keinen Ersatz beschaffen, lasen allerdings im Rahmen unserer Vorbereitungen für den Test doch über einige Fälle, wo dies nötig wurde.

Qualität und Verarbeitung
Für einen Sattel, der sich im Preisrahmen zwischen 15 und 20 Euro bewegt, ist der Plush hervorragend verarbeitet. Unser Herrensattel wog 480 Gramm, war 26 Zentimeter lang und knappe 17 Zentimeter breit. Wir saßen weich auf der D2-Konstruktion. Durch die „O-Zone Full Cut“-Bauweise, die im Prinzip nur bedeutet, dass der Sattel abgerundet ist, war auch das Treten angenehm. Die Reibung an den Hosenbeinen blieb weit hinter dem zurück, was andere Sattel in dieser Preisklasse verursachen.

Zwei Wermutstropfen müssen wir dennoch schildern: Die Spitze des Sattels ist härter als der Rest. Dies ist offenbar beabsichtigt, fühlt sich beim Fahren jedoch unangenehm an. Wenn der Velo Plush in Kontakt mit Wasser kommt, benötigt er zudem sehr lange, um sich wieder zu erholen und zu trocknen. Wer sein Rad im Freien abstellt, sollte im Herbst und Winter präventiv eine Plastiktüte über den Sattel streifen.

Montage
Die Montage ist für jeden, der schon einmal einen Sattel montiert hat, einfach. Wir haben eine knappe Minuten für diese Aufgabe gebraucht. Auch Personen, die zum ersten Mal einen Sattel selbst anbringen, sollten dies relativ zügig schaffen können. Im Notfall hilft die leicht verständliche Bedienungsanleitung. Benötigen sollte man sie allerdings nicht. Das Schraubensystem ist selbsterklärend.

Sitzkomfort & Ergonomie & Druckbelastung
Als Tester ist es manchmal schwierig, auf so einem günstigen Sattel zu sitzen und den Komfort passend einzuschätzen. Wir nehmen immer wieder auf Satteln Platz, die ein Vielfaches kosten. Diese Sorge mussten wir mit dem Velo Plush nicht haben. Mit Ausnahme der erwähnten harten Stelle an der Spitze des Sattels ist der Sitzkomfort erstklassig. Man kann mit dem Plush problemlos mehrere Stunden fahren, ohne dass sich Beschwerden einstellen würden. Dies spricht zugleich für die Ergonomie des Sattels. Der rechte und linke Flügel des Plushs sind besonders gepolstert. Die Körperschwere, die sich hier für den Rücken bei einem schlechten Sattel besonders negativ auswirken kann, wird hervorragend aufgefangen. Die Druckverteilung gelingt so sehr gut.

Ein Hinweis für die Radler, die gerne im Sommer ihr Bike aus dem Schuppen oder Keller holen: Der Velo Plush verfügt über eine Luftstromkühlung, die in der warmen Jahreszeit verhindern soll, dass man irgendwann in seinem eigenen Schweiß sitzt. Wir waren nicht bei heißen Temperaturen unterwegs, können aber bestätigen, dass der Luftstrom auf angenehme Weise funktioniert: Wir hatten erst Bedenken, dieser könne die Beine auskühlen. Dies ist nicht der Fall.

Die Vorteile
+ Guter Sitzkomfort
+ Lange Fahrten erfolgen beschwerdefrei
+ Gute Druckverteilung
+ Hilfreiche Luftstromkühlung
+ Sehr guter Preis
+ Einfache Montage

Die Nachteile
– Spitze ist hart
– Anfällig gegen Nässe
– Stütze kann falsch sein

Fazit: Das Preis-Leistungsverhältnis spricht für den Velo Plush
Wir haben beim Velo Plush einige Punkte gefunden, die uns nicht gefallen haben. Wirklich gestört hat uns allerdings nur die Anfälligkeit des Sattels gegen Nässe. Auf der anderen Seite verfügt dieser aber auch über so viel Qualität, dass wir den Velo Plush allen Freizeit- und Gelegenheitsradlern, die einen guten und günstigen Sattel suchen, empfehlen können. Das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut. Wer trotz der Marke Velo keine 100-prozentige Perfektion, sondern einfach ein gute Fahrgefühl erwartet und über die Schwächen des Sattels Bescheid weiß, wird mit dem Plush viel Freude haben. Wir vergeben vier Sterne.

Ähnliche Beiträge